Biographische Elemente  Heinz Kilchenmann

Aufgewachsen in der Umgebung von Cuno Amiet, prägte mein Interesse an der Malerei, ebenso Besuche in Paris, insbesondere die Impressionisten beindruckten mich sehr.

Weil ich ein Familienmensch bin, wollte ich nicht das Risiko eingehen, mal keine Familie ernähren zu können und erlernte einen medizinischen Beruf. Gleichzeitig malte ich all die Jahre über.

 

Meine erste Ausstellung hatte ich 1963 in der Galerie "La Vela"in Bern. 1964 besuchte ich ein Semester die Kunstgewerbeschule in Basel. In dieser Zeit war ich mit der damaligen Kunstszene Basel vebunden, unter anderem mit Daniel Gyger und Prof. Max von Moos von Luzern, der mir eine Ausstellung in Luzern ermöglichte. 1968 vertiefte ich meine Malerei mit einem Kurs der "Famous Artist Cours Amsterdam".

 

Nach 20 Jahren in Kambodscha lebe und male ich nun als freischaffender Maler im Berner Oberland, Schweiz.